Rettungsplan für Israelische Airlines

Aktualisiert: Mai 11

JERUSALEM / TEL AVIV 08.05.2020 Das israelische Finanzministerium wird den Fluggesellschaften Israir und Arkia 100 Millionen NIS (28,5 Millionen Dollar) in Form von staatlich gesicherten Kreditbürgschaften anbieten, um den Fluggesellschaften zu helfen, einen Zusammenbruch inmitten der Coronavirus-Pandemie zu vermeiden, berichtet der Israelische Nachrichtensender Channel 13 am Freitag. Das Ministerium arbeite an einem ähnlicher ähnlichen Lösung für El Al, jedoch die Angelegenheit sei kompliziert, weil die Fluggesellschaft bereits vor der Krise in einer schlechten finanziellen Lage gewesen sei und die Banken Kredite an sie als zu riskant betrachteten, hieß es in dem Bericht.


Der internationale Flugverkehr ist in Folge der Coronavirus-Pandemie nahezu weltweit zusammengebrochen. Ein Ende April veröffentlichter Bericht der International Air Transport Association kündigte einen 80-prozentigen Rückgang an und prognostizierte krisenbedingte Verluste von über 300 Milliarden Dollar für den Flugverkehrssektor.


#Israel #Luftfahrt #Airlines #Wirtschaft #Arkia #Israir #ElAl #Rettungsplan


0 Ansichten