Neve Zedek - Inspiration und künstlerischer Charme

Aktualisiert: Mai 11

TEL AVIV / NEVE ZEDEK 08.05.2020 Der Charme eines Viertels hinter den lebendigen, belebten Straßen des südlichen Tel Avivs versteckt, war das Gebiet von Neve Tzedek die erste organisierte jüdische Siedlung, die außerhalb Jaffas gebaut wurde.


Sie wurde 1887 mitten im Nirgendwo als ein aus zwei Straßen bestehendes Viertel errichtet, das durch eine dritte Straße quer geteilt war. Es war der damalige optimistische Pioniergeist, da die ursprünglichen Siedler beschlossen, ihre Häuser weit entfernt von der relativen Sicherheit Jaffas zu errichten.


Heute dauert der bezaubernde Spaziergang von Jaffa nach Neve Tzedek nicht mehr als 15 Minuten; vor etwa 120 Jahren musste man noch knöcheltief durch lockere Sanddünen waten, ein beschwerlicher Weg. Heute geht das für dich ganz entspannt.


Inspirierender Charme von Neve Zedek

Neve Tzedek ist geprägt von niedrigen Häusern aus der Gründerzeit und später, engen Gassen und einem Zentrum für Theater und Tanz - alles verflochten mit wunderbaren Geschichten aus dem Ende des 19. Jahrhunderts und den frühen 1900er Jahren und einem Gefühl der inspirierenden Erneuerung.


Viele kreative Künstler, Architekten und Schriftsteller, die in diesen neuen und renovierten Pastellhäusern leben, halten die wohltuende und spirituelle Seele des Viertels am Leben und bringen ihre Talente und Ressourcen in das Viertel ein, indem sie einzigartige Galerien, Geschäfte und Cafés eröffnen und fördern.


Nichtsdestotrotz lebt Neve Tzedek in Gegenwart und Zukunft. Am Tag kannst Besucher und Bewohner beobachten, wie sie durch die engen Gassen schlendern, durch Shops flanieren oder an Espresso oder Tee mit frischer Minze nippen. Intuitiv bewahren sie die Ruhe und Gelassenheit der dieses wunderbaren Fleckchens in Tel Aviv.


Um das "Soho-Ambiente" von Neve Tzedek in dir wirken zu lassen, flaniere entspannt durch die engen Gassen und bewundere die Einzigartigkeit Neve Zedeks. Entdecke die alten Gebäude und neueren Geschäfte, die sie jetzt bewohnen - Restaurants, Cafés, Kunst- und Handwerkerwerkstätten und Galerien, Juweliere, Buchläden, Antiquitätenhändler und vieles mehr.


Das Nahum-Gutman-Museum befindet sich in einem 130 Jahre alten Gebäude in Neve Tzedek, das als erstes Schriftstellerhaus der Stadt diente. Das Nahum-Gutman-Museum ist eine Hommage an Nahum Gutman (1898-1980), Maler, Bildhauer, Autor, Illustrator und eines der bekanntesten und vielseitigsten Talente Israels.


Das Museum zeigt von Gutmans Familie gestiftete Kunstwerke, darunter viele Werke des Künstlers selbst. Das Atelier des Künstlers wurde in einem der Räume des Museums restauriert. Das Museum zeigt zwei Ausstellungen, eine Dauerausstellung von Gutmans Werk und einen Mosaikraum mit Reproduktionen der Mosaikwerke des Künstlers, ergänzt durch einige seiner skulpturalen Werke.


Und diejenigen, die das Glück haben, sich in diesem malerischen Viertel auf dem Weg zu einer Tanzaufführung oder einem Konzert wiederzufinden, erkennen, dass die Geschichte Tel Avivs zwar unter diesem alten Kopfsteinpflaster liegt, dass diese Gemeinde aber viel mehr ist als ein Artefakt einer früheren Ära. Ihre frisch gestrichenen Wände stehen für den Stolz des heutigen Tel Aviv und das Versprechen dessen, was die Zukunft bringen wird. Neve Zedek steht für das junge und kreative Israel im Blick auf das historische Erbe dieses Viertels.