Drastischer Rückgang der Passagierzahlen am Ben Gurion Airport Tel Aviv

Aktualisiert: Mai 11

TEL AVIV / JERUSALEM 07.05.2020 Inmitten der Pandemie gingen die Abflüge und Ankünfte auf israelischen Flughäfen um mehr als 99% zurück. Lediglich 2700 Passagiere wurden im April 2020 abgefertigt.


Verglichen mit 798.700 im April 2019; 6.100 Israelis kehrten zurück, während nur Besucher ins Land kamen. Das Zentralamt für Statistik veröffentlichte am Mittwoch Zahlen zu den Ankünften nach Israel und Abreisen aus Israel im April und unterstrich damit die dramatischen Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die israelische Wirtschaft. Es gab etwa 2.700 Ausreisen von Israelis, verglichen mit 798.700 im April 2019 - ein gravierender Rückgang von 99,6%.

Drastischer Passagierrückgang am TLV Airport

Etwa 6.100 Israelis kehrten aus dem Ausland zurück, im Vergleich zu 766.000 im April 2019 - ein Rückgang um 99,2%. Die überwiegende Mehrheit der Ein- und Ausreisen erfolgte über denBen Gurion Airport. Unterdessen reisten im vergangenen Monat etwa 600 Besucher ins Land ein, verglichen mit 428.000 im April letzten Jahres - ein Rückgang um 99,86%. Ausländischen Staatsbürgern ist die Einreise inmitten der Pandemie seit dem 12. März weitgehend verboten. Die israelische Regierung begann im Februar mit dem Verbot von Flügen von und nach China und einer rasch wachsenden Liste anderer Länder, die von dem Virus schwer getroffen wurden, und sagte schließlich fast alle kommerziellen Flüge mit Ausnahme von Sondereinsätzen zur Rückholung von im Ausland gestrandeten Israelis in das Land ab. Die vorliegenden Zahlen belegen, dass der Gesamtverkehr auf dem Ben-Gurion-Flughafen im April im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwa 99,4% zurückgegangen ist. Die damit verbundenen langfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen sind derzeit noch nicht abzusehen.


#Israel #Luftverkehr #BenGurionAirport #Flughäfen #TelAviv #Passagierzahl #Wirtschaft #Flugverkehr #Statistik

0 Ansichten