Ab diesem Winter bietet Transavia, die Billigfluggesellschaft der Air France Group KLM, zwei neue Strecken zwischen Tel Aviv und Nantes (das einzige Unternehmen, das diese Linie betreibt) sowie zwischen Eilat (Ramon Airport) und Amsterdam an.


Die Eröffnung der neuen Strecken stellt die Air France Group KLM als Marktführer in Bezug auf Flugangebote nach Frankreich und den Niederlanden dar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Israel ist ein wichtiger Markt für Transavia. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen 411.000 Passagiere zwischen Israel und Europa geflogen.

Mit der Eröffnung der neuen Strecken verstärkt das Unternehmen seine Präsenz in Israel und erweitert das breite Angebot mit einem erweiterten Angebot von 570.000 Sitzplätzen und einem Passagierzuwachs von 26% gegenüber 2017. Das Unternehmen betreibt derzeit sieben Strecken in Israel und, später in diesem Jahr, bietet sieben zusätzliche wöchentliche Flüge, insgesamt 35 wöchentliche Flüge zwischen Israel, Frankreich und Holland.

Israelischen Medienberichten zufolge ist am 16.07.2018 zum ersten mal ein Arkia Jet auf der Landebahn 19 derneuen Ramon international Airport in Israel gelandet. Offiziell soll der zweite Internationale Airport in Israel mit dem Beginn des Winterflugplanes in Betrieb gehen.

 

Der neue Flughafen, benannt nach Pilot und Astronaut Ilan Ramon und seinem Sohn Asaf, der auch Pilot war, befindet sich in Timna, in der Nähe von Eilat.

Ilan Ramon war ein israelischer Pilot, der 1981 an der Bombardierung des irakischen Atomreaktors in Osirak beteiligt war und bei der Auflösung der Raumfähre Columbia 2003 bei seinem Wiedereintritt getötet wurde. Sein Sohn Assaf wurde 2009 bei einem IAF-Trainingsunfall getötet.

Der Arkia-Flug war Teil eines Testlaufs, an dem Verkehrsminister Yisrael Katz (Likud), leitende Beamte der Israel Airports Authority, Gemeinderatsleiter und die Ramon-Familie teilnahmen.

Der Flughafen wird voraussichtlich im kommenden Winter für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Es wurde nach den höchsten Sicherheitsstandards gebaut und ist mit einigen der modernsten Technologien der Welt ausgestattet.

Bei der Zeremonie sagte Katz: "Es gibt nichts symbolischeres und angemesseneres, um sich an diese zwei Menschen zu erinnern, die so viel zum Staat Israel beigetragen haben, als einen Flughafen nach ihnen zu benennen."

Der neue Flughafen, der den heutigen Flughafen Eilat ersetzen wird, wird Platz für sechzig Flugzeuge bieten, und sein neues Terminal wird voraussichtlich etwa 2 Millionen Reisende pro Jahr bedienen. Der Flughafen umfasst auch ein "Duty-Free" -Einkaufszentrum mit einer Länge von 3.320 Metern und ein Terminal, das die Illusion eines Waldes schaffen soll.